Kritik am Vorgehen der Landesregierung bestätigt – Dialogprozess musste erzwungen werden

Zum heutigen Pressetermin der hessischen Umweltministerin Priska Hinz im Landgestüt in Dillenburg erklärt der örtliche SPD-Landtagsabgeordnete Stephan Grüger: „Vor ziemlich genau einem Jahr wollte die hessische Landesregierung das Hessische Landgestüt in Dillenburg schließen. Dies löste heftige Proteste in der Region und weit darüber hinaus aus. Die schwarzgrüne Landesregierung musste zurückrudern und kaprizierte sich auf ein Ende der Hengsthaltung. Durch den überstürzten Verkauf fast aller Hengste wurden dann schnell Tatsachen geschaffen. Erst danach wurde der Bitte der Stadt Dillenburg stattgegeben und eine Arbeitsgruppe zur Zukunft des Landgestüts ins Leben gerufen.

Meldungen

Regionale Versorgung erleben

Dagmar Schmidt, MdB arbeitet einen Tag bei den Stadtwerken Herborn mit. Die sitzungsfreie Zeit des Bundestages nutzt die heimische SPD-Abgeordnete, um sich unter anderem im Rahmen von Praxistagen einen Einblick in das vielfältige (Arbeits)Leben hier vor Ort zu verschaffen.

244 Tsd. Euro für unabhängige Beratung

BMAS fördert den Verein „Soziale Inklusion e.V.“ aus Niederbiel im Rahmen des Bundesteilhabegesetzes. SPD-Bundestagsabgeordnete Dagmar Schmidt, Mitglied im Ausschuss für Arbeit und Soziales: „Es freut mich sehr, dass der Verein „Soziale Inklusion“ die Fördergelder bekommt, um sein Angebot weiter auszubauen.“. Schmidt hat den Verein am 11.07.2018 im Teilhabezentrum, das der Verein gemeinsam mit der Diakonie in Solms-Niederbiel betreibt, besucht.

Schweres bewegen

Zusammen mit Mitgliedern der SPD Haiger besuchte SPD-Bundestagsabgeordnete Dagmar Schmidt das Unternehmen Vetter Krantechnik im Technologiepark Kalteiche in Haiger.