Seitenanfang

Sprungmarken

Hauptinhalt

MELDUNG:

Aßlar, 20. Februar 2018
Unterbezirkspateitag

Thorsten Schäfer-Gümbel zusammen mit Wolfgang Schuster in Aßlar

Auf dem Unterbezirksparteitag der SPD Lahn-Dill stellte der Landrat Wolfgang Schuster sein Wahlprogramm für die Landratswahl am 27.Mai vor. Der Landesvorsitzende und Fraktionsvorsitzende der SPD Hessen, Thorsten Schäfer-Gümbel, bekundete seine Unterstützung, sprach über die kommende Landtagswahl und bestärkte kämpferisch, dass die Zeit für einen Regierungswechsel in Hessen gekommen sei. Beide machten deutlich, dass, nach den erneuten grenzüberschreitenden rechtspopulistischen Äußerungen der AfD, es die Aufgabe der SPD sei, für den Erhalt unserer demokratischen Grundwerte einzustehen.

[mehr ...]

MELDUNG:

16. Februar 2018
Landratswahl

Viel erreicht. Viel vor.


„Ich könnte sagen: Das geht mich nichts an. Das ist nicht die Zuständigkeit des Lahn-Dill-Kreises. Aber ich will Prozesse gestalten und unseren Heimatkreis fit halten“, sagte Wolfgang Schuster bei der Vorstellung seines Wahlprogramms. Und so handelt der amtierende Landrat lieber und organisierte in den vergangenen Jahren beispielsweise den Breitbandausbau für die Dörfer und Städte im Lahn-Dill-Kreis. Dass nun in jedem Dorf Glasfaser liegt, ist aber für Schuster nur der erste Schritt. Als nächstes sind noch unterversorgte Gewerbegebiet dran und alle 95 Schulen und die Krankenhäuser bekommen einen direkten Glasfaseranschluss. Langfristig ist für Schuster das Ziel, dass jedes Haus einen eigenen Glasfaseranschluss bekommt. Viel erreicht. Viel vor.

[mehr ...]

MELDUNG:

Eschenburg, 13. Februar 2018
Dagmar Schmidt, MdB

Hilfe aus einer Hand

„Der Termin heute hat wieder gezeigt: Wir brauchen mehr Hilfe aus einer Hand. Zu oft werden Menschen und Verantwortungen von einer Stelle zur anderen geschoben, ohne dass dabei auf die Menschen und ihre Bedürfnisse geachtet werden kann.“ SPD-Bundestagsabgeordnete Dagmar Schmidt begrüßte die Arbeit des Netzwerks Jugend, das sie am 13.02.2018 in Eschenburg besuchte, und betonte ihren politischen Wunsch langfristig die Maßnahmen aller Sozialgesetzbücher in einem zu vereinen. „Aus zwölf mach eins! Der Weg dahin ist weit. Vielleicht können wir damit anfangen, dass wir eine Clearing-Stelle vorschalten, die den Betroffenen erklärt, wo sie mit ihren Problemen hinmüssen - so wie Sie es hier tun.“

[mehr ...]

MELDUNG:

12. Februar 2018
Dagmar Schmidt, MdB

Dagmar Schmidt informiert sich über Zeiss-Standort

„Der Erhalt dieses Standortes ist für unsere Region sehr wichtig und liegt uns allen am Herzen.“ sagte Landrat Wolfgang Schuster zum Abschluss der Besichtigung der Carl Zeiss Sports Optics GmbH am 06. Februar 2018 in Wetzlar. Gemeinsam mit der Bundestagsabgeordneten Dagmar Schmidt, dem Oberbürgermeister der Stadt Wetzlar Manfred Wagner und der SPD-Landtagskandidatin Cirsten Kunz, traf er sich mit Geschäftsführung und Betriebsrat des Wetzlarer Unternehmens und besichtigte die Werkhalle. Die Politikerinnen und Politiker wollten sich insbesondere mit Blick auf die mögliche Verlagerung von Arbeitsplätzen des Werkes erneut über die aktuelle Situation im Betrieb informieren.

[mehr ...]

MELDUNG:

02. Februar 2018
Dagmar Schmidt, MdB

dieschmidt 5 | der newsletter

Liebe Genossinnen und Genossen,
liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

am Donnerstag haben wir über einen Antrag zur gesetzlichen wöchentlichen Höchstarbeitszeit beraten. In meiner Rede habe ich hervorgehoben, dass es für die SPD wichtig ist, dass die Beschäftigten durch das Arbeitszeitgesetz vor Überforderung und Dauerbelastungen an ihrem Arbeitsplatz geschützt sind. Viele Beschäftigte haben zu Recht den Wunsch ihre Arbeitszeit selbstbestimmt zu gestalten, um sich unter anderem mehr um ihre Familie kümmern zu können. Neben dem gesetzlichen Rahmen kann die Gestaltung von Arbeitszeit am besten in Tarifverträgen und in Betrieben verhandelt werden. Hier können die Bedürfnisse der Beschäftigten und der Unternehmen am besten zum Ausgleich gebracht werden. Das Video zur Rede findet sich auf meiner Webseite unter www.dagmarschmidt.de.

[mehr ...]

MELDUNG:

01. Februar 2018
Dagmar Schmidt, MdB

Urkunde in Berlin überreicht

„Mit dem Shanty-Chor in Wetzlar kann in Berlin keiner mithalten.“ stellte Jann Saathoff bei seinem Treffen mit der Bundestagsabgeordneten Dagmar Schmidt fest. Der Wahlberliner aus Wetzlar war am Montag, 29.01.2018, mit seiner Frau Agnes zu Gast im Berliner Abgeordnetenbüro von Dagmar Schmidt, um seine Ehrenurkunde für 10 Jahre Mitgliedschaft in der Marinekameradschaft Wetzlar entgegen zu nehmen.

[mehr ...]

MELDUNG:

27. Januar 2018
Stephan Grüger kandidiert erneut für den Landtag

„Das Land soll so regiert werden, wie Hessen es verdient hat.“

Stephan Grüger wurde auf der Wahlkreiskonferenz in Driedorf mit überwältigender Mehrheit erneut zum Landtagskandidaten gewählt. Sein Ersatzkandidat ist Stefan Scholl aus Dietzhölztal. „Wir bekommen hier auf dem Westerwald demnächst eine neue Mülltonne, die weiße Tonne. Damit wird der Schnee eingesammelt.“ Wie gewohnt begrüßte Wolfgang Schuster die Delegierten der Wahlkreiskonferenz in Driedorf mit Witz und Humor. Es war wohl dem sonnigen Wetter und dem Glatteis geschuldet, dass nicht alle Delegierten den Weg nach Driedorf fanden.

[mehr ...]

MELDUNG:

Stadthalle Aßlar, 26. Januar 2018
Wahlkreisdelegiertenkonferenz Landtagswahlkreis 17 26.01.2018

Cirsten Kunz zur Landtagskandidatin gewählt

Auf der Wahlkreisdelegiertenkonferenz wählten die Delegierten der SPD am Freitagabend in der Stadthalle Aßlar Cirsten Kunz zur Direktkandidatin für den Landtagswahlkreis 17. Sie setzte sich im parteiinternen Bewerbungsverfahren gegen Dieter Pache aus Braunfels und Murat Polat aus Solms durch. Im Vorfeld des von Wolfgang Schuster als sehr fair beschriebenes Verfahren gab es mehrere Vorstellungsrunden im gesamten Wahlkreis, denen sich die engagierten Bewerber und die Bewerberin stellten, bevor die Delegierten auf der Wahlkreisdelegiertenkonferenz über die Kandidatur berieten.

[mehr ...]

MELDUNG:

26. Januar 2018
Dagmar Schmidt, MdB

Otto-Wels-Preis 2018

SPD-Fraktion zeichnet bürgerschaftliches Engagement aus

Die SPD-Bundestagsabgeordnete Dagmar Schmidt fordert Ehrenamtliche aus dem Lahn-Dill-Kreis, Wettenberg und Biebertal auf, sich für den „Otto-Wels-Preis für Demokratie 2018“ zu bewerben. Mit dem Preis zeichnet die SPD-Bundestagsfraktion Projekte und Initiativen aus, die sich für ein nachbarschaftliches Gemeindeleben, für soziale Integration in der Kommune oder ein lebendiges Miteinander im Stadtquartier einsetzen.

[mehr ...]

MELDUNG:

24. Januar 2018
Dagmar Schmidt, MdB

Razzia gegen Rechtsextreme ist „ein wichtiger Schritt“

Bundestagsabgeordnete bewertet die Razzia gegen Rechtsextremisten im Lahn-Dill-Kreis

Wie verschiedene Medien am Dienstag berichteten, ist der Polizei ein Schlag gegen die rechtsextreme Szene im Lahn-Dill-Kreis gelungen. Insgesamt vier Verdächtige seien vorläufig festgenommen worden, ihnen werde unter anderem der Besitz von Kriegswaffen und Drogen vorgeworfen, bei der Razzia wurden diverse Waffen sichergestellt.

[mehr ...]

MELDUNG:

15. Dezember 2017
Dagmar Schmidt, MdB

Goethe als Kind und der Zauberlehrling

Bundestagsabgeordnete liest zum Vorlesetag in Peter-Härtling-Schule in Wetzlar vor.

Am bundesweiten Vorlesetag besuchte SPD-Bundestagsabgeordnete Dagmar Schmidt die Peter-Härtling-Schule in Wetzlar. „Lesen macht nicht einfach nur unglaublich viel Spaß, es fördert auch die Sprach- und Sozialkompetenz bei Kindern. Lesen regt nicht nur die Fantasie an, sondern öffnet den Horizont“, betonte Dagmar Schmidt im Gespräch mit Schulleiterin Ulrike Weigert und Klassenlehrerin Kathrin Langsdorf in der Grundschule der Lebenshilfe Wetzlar-Weilburg bevor es ans Vorlesen ging.

[mehr ...]

MELDUNG:

04. Dezember 2017
Vorlesetag der Stiftung Lesen

SPD-Landtagsabgeordneter Grüger liest im Kindergarten Rother Rabennest vor

Stephan Grüger, MdL liest im Kindergarten Rother Rabennest aus "Die kleinen Leute von Swabedoo"

Da der Abgeordnete am 17. November an einer Tagung teilnahm, hat er seinen Beitrag zum Vorlesetag dieses Jahr auf den 4. Dezember verlegt. Mit einem Bücherkorb voller Büchergeschenke für den Kindergarten besuchte Grüger dieses Jahr den Kindergarten Rother Rabennest in Driedorf-Roth zum Vorlesen. Nach einer Begrüßung mit einem Adventslied las Grüger die Geschichte der „Kleinen Leute von Swabedoo“ vor.

[mehr ...]

MELDUNG:

22. November 2017

Familienzentrum als Treffpunkt für Eltern und Kinder

Bundestagsabgeordnete Dagmar Schmidt lernt „Anni“ kennen
Dagmar Schmidt vor Panorama

Im Familienzentrum „Anni“ haben Familien die Möglichkeit, sich über ihre Erfahrungen auszutauschen oder verschiedene Akteure und Institutionen, die sie im täglichen Leben unterstützen können, kennenzulernen. Von der wichtigen Arbeit, die dort geleistet wird, machte sich SPD-Bundestagsabgeordnete Dagmar Schmidt vor Ort ein Bild. Die Mitarbeiterinnen von „Anni“ verfolgen das Ziel, Menschen dabei zu helfen, die vielen Facetten des Familienlebens miteinander zu teilen und zu meistern.

[mehr ...]

MELDUNG:

22. November 2017
Vorlesetag

Stephan Grüger (SPD) besucht „Rother Rabennest“

Der SPD-Landtagsabgeordnete Stephan Grüger besucht anlässlich des diesjährigen bundesweiten Vorlesetags am 27.11.2017 den kommunalen Kindergarten „Rother Rabennest“ in Driedorf. Er wird aus dem Buch „Die kleinen Leute von Swabedoo“ vorlesen und als Geschenk einen Bücherkorb für den Kindergarten mitbringen.

[mehr ...]

MELDUNG:

21. November 2017
Keine Angst vor Neuwahlen

Keine Angst vor Neuwahlen

Dagmar Schmidt vor Panorama

„Die SPD ist nicht das Ersatzrad für die Demokratie.“

Der Parteivorstand der SPD hat heute einstimmig entschieden auch nach dem Scheitern der Sondierungsgespräche von CDU, CSU, FDP und Grünen, nicht für eine Große Koalition zur Verfügung zu stehen. „Es bleibt dabei: wir stehen angesichts des Wahlergebnisses vom 24. September nicht für den Eintritt in eine große Koalition zur Verfügung.“ berichtet Dagmar Schmidt, SPD-Bundestagsabgeordnete für den Lahn-Dill-Kreis, Wettenberg und Biebertal und Mitglied im Parteivorstand der SPD, nach der Sitzung heute Vormittag in Berlin.

[mehr ...]

MELDUNG:

18. November 2017

Thorsten Schäfer-Gümbel beglückwünscht die neue Landesspitze der Grünen zur Wahl

Landesmitgliederversammlung von Bündnis 90/Die Grünen

Thorsten Schäfer-Gümbel, Vorsitzender der SPD in Hessen, hat den neuen Landesvorsitzenden von Bündnis 90/Die Grünen, Angela Dorn und Kai Klose, seine Glückwünsche zur heutigen Wahl ausgesprochen.

[mehr ...]

MELDUNG:

18. November 2017

Thorsten Schäfer-Gümbel gratuliert René Rock zur Wahl als Spitzenkandidat der FDP

FDP-Landesparteitag

Der SPD-Landesvorsitzende Thorsten Schäfer-Gümbel hat heute dem Fraktionsvorsitzenden der FDP im Hessischen Landtag, René Rock, zu dessen Wahl zum Spitzenkandidaten der Liberalen für die Landtagswahl im kommenden Jahr gratuliert.

[mehr ...]

MELDUNG:

09. November 2017
Landesgestüt Dillenburg

Stephan Grüger (SPD): Stadt Dillenburg hat der Einstellung der Hengsthaltung offensichtlich zugestimmt

Dringlichen Antrag der SPD-Fraktion zum vollständigen Erhalt des Landgestüts in Dillenburg abgelehnt. Der örtliche SPD-Landtagsabgeordnete Stephan Grüger erklärte dazu nach der Ausschusssitzung:

[mehr ...]

MELDUNG:

08. November 2017
Presseerklärung Stephan Grüger MdL (SPD) zum Teilregionalplan Energie

„Eine solche Planung kann man als Verhinderungsplanung ansehen“

Zum heute von der Regionalversammlung Mittelhessen gefassten Beschluss des Teilregionalplans Energie in der von der Landesregierung geänderten Fassung erklärt der SPD-Landtagsabgeordnete und Mitglied der Regionalversammlung Stephan Grüger MdL:

[mehr ...]

MELDUNG:

05. November 2017

Landesparteirat schlägt Thorsten Schäfer-Gümbel einstimmig als Spitzenkandidat der hessischen SPD für die Landtagswahl 2018 vor

Landtagswahl 2018

Der Landesparteirat der hessischen SPD hat am Samstagabend in Frankfurt einstimmig dafür votiert, dass Thorsten Schäfer-Gümbel die Partei als Spitzenkandidat in die Landtagswahl 2018 führen soll. Die offizielle Nominierung soll auf dem Landesparteitag am 25. November erfolgen. Die Generalsekretärin der SPD in Hessen, Nancy Faeser, gratulierte Schäfer-Gümbel zu dem einstimmigen Votum und nannte die Entscheidung des Landesparteirats einen überwältigenden Vertrauensbeweis.

[mehr ...]

MELDUNG:

Lahn-Dill-Kreis, Biebertal und Wettenberg, 26. September 2017
Bundestagswahl

Wir streiten weiter für Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität!

Sitzung des Unterbezirksbeirats

Die Genossinnen und Genossen aus den Ortsvereinen der SPD Lahn-Dill trafen sich zum Unterbezirksbeirat in Aßlar, um das Ergebnis der Wahl und des Wahlabends zu diskutieren. Zunächst gab es einen Blumenstrauß und Applaus für die Bundestagsabgeordnete Dagmar Schmidt, die über die Landesliste erneut in den Bundestag eingezogen ist. „Du hast im Ausschuss ‚Arbeit und Soziales‘ in einem für die SPD wesentlichen Bereich hervorragende Arbeit geleistet und Dir den vierten Platz auf der Liste hart erarbeitet“, dankte Wolfgang Schuster Dagmar Schmidt, die auch Mitglied im Parteivorstand der SPD Deutschland ist.

[mehr ...]

MELDUNG:

01. September 2017

Landtagsabgeordneter Stephan Grüger im Plenum des Hessischen Landtages: „Gut, dass Martin Schulz die nukleare Abrüstung wieder zum Thema gemacht hat“

Atomwaffen

In der heutigen Debatte im Hessischen Landtag zur Forderung des Abzugs aller Atomwaffen aus Deutschland unterstrich der Abgeordnete Stephan Grüger für die SPD-Fraktion die Bedeutung des Themas Abrüstung. „Büchel liegt nur 70 Kilometer von der hessischen Landesgrenze entfernt, dort lagern US-Atomwaffen, von einem nuklearen Zwischenfall in Büchel wäre wahrscheinlich auch Hessen betroffen“, so der SPD-Landtagsabgeordnete.

Die Frage der nuklearen Abrüstung sei aber auch von grundsätzlicher Bedeutung in einer Welt, in der es noch immer so viele Atomwaffen gebe, dass es für einen vielfachen Overkill reiche, so Grüger weiter. Es sei daher notwendig, dass es aus Deutschland ein deutliches Zeichen für eine Welt frei von Atomwaffen gebe. Daher sei es „gut, dass der Parteivorsitzende der SPD, Martin Schulz, das Thema nukleare Abrüstung nun wieder auf die Agenda gesetzt hat“.

[mehr ...]

MELDUNG:

30. August 2017

Volle Gebührenfreiheit in der Verfassung – Prüfstein für Schwarz-Grün

Frühkindliche Bildung

Die gebührenfreie Bildung von Anfang stand heute Vormittag im Zentrum der Debatte im Hessischen Landtag. Dabei warb der Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion, Thorsten Schäfer-Gümbel, erneut und entschieden für eine echte Gebührenfreiheit in der frühkindlichen Bildung. Er sagte: „Der Vier-Stufen-Plan der Hessen-SPD setzt auf die vollständige Gebührenfreiheit der Familien, die Qualitätsverbesserung in den Kitas durch eine Abschaffung des Bürokratiemonsters KIFÖG und eine dauerhafte Entlastung der Kommunen. Wir wissen, dass das eine Mammutaufgabe ist, aber wir wollen sie angehen. Dass jetzt ein Schritt in die richtige Richtung getan wird, das freut uns insbesondere für die Eltern und Familien! Wir wollen aber nicht die Familien und insbesondere Frauen dafür bestrafen, dass sie mehr arbeiten wollen und müssen. Die sollen nach Schwarz-Grün aber weiter zahlen und in den Krippen gibt es Null-Entlastung.“

[mehr ...]

MELDUNG:

27. August 2017
Unterbezirksparteitag

Wolfgang Schuster wurde mit 99,1% für die Landratswahl nominiert

SPD Lahn-Dill fordert vollständigen Erhalt des Hessischen Landgestüts Dillenburg
Dagmar Schmidt, MdB (l.) und Stephan Grüger, MdL (r.) gratulieren Wolfgang Schuster zur Nominierung

„Ich bin bereit für eine dritte Amtszeit, jung und frisch, um den Kreis weiter nach vorne zu bringen,“ sagte Wolfgang Schuster auf dem Unterbezirksparteitag der SPD Lahn-Dill am Samstag. Das sahen die Delegierten genauso und nominierten Wolfgang Schuster mit 99,1 Prozent zum Kandidaten für die Landratswahl im kommenden Jahr.

[mehr ...]

MELDUNG:

24. August 2017

Gebührenbefreiung „light“ geht an der Wirklichkeit hessischer Familien vorbei

Kita-Gebühren

Nancy Faeser hat das heute von der Landesregierung vorgestellte Kita-Gebühren-Konzept als „schwarzgrüne Halbherzigkeit“ bezeichnet. Das Finanzierungsmodell entspreche nicht ansatzweise der Lebenswirklichkeit von Familien im Jahr 2017 und werde zudem dadurch finanziert, dass die Landesregierung einen großer Teil Kosten auf die hessischen Kommunen abwälze, so Faeser.

[mehr ...]